– Heimatverein Stäbelow –

Ein herzliches Willkommen auf unserer Internetseite .

 

Heimat ist da, wo man sich nicht erklären muss. 

                                                                                                            Johann Gottfried Herder

  Heimat is dar, wo een sik nich verklaren mutt.

 

 

Wie  „Alles“  begann,  vom *VUND*  zum  Heimatverein   Stäbelow e. V.

* Verein für Umwelt, Natur- und Dorferneuerung Stäbelow e. V.

Der Heimatverein Stäbelow e.V. ist ein Verein, der Bürgerinnen und Bürger aus den Orten Bliesekow, Stäbelow, Wilsen und der näheren örtlichen Umgebung in sich vereint.
Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Traditionelles und Historisches in die Gegenwart zu überführen und für nachfolgende Generationen zu bewahren. Dabei steht das fröhliche Miteinader der Generationen stets im Vordergrund. „Aus der Tradition heraus gemeinsam Zukunft gestalten“ – so lautet die Zielstellung des Vereins. Dass ein Heimatverein nicht für antiquierte Ansichten und/oder verknöcherte Strukturen stehen muss, davon kannst du dich bei einer der vielen Veranstaltungen gern selbst überzeugen.

Seit der politischen Wende 1990 hat sich der Charakter der Gemeinde deutlich verändert. Viele Eigenheime entstanden in den Wohngebieten „Lütt Eck“, „Grot Eck“, „Lang Berg“ und „Waldblick“. Mehr als 50 Gewerbebetriebe sind in der Gemeinde ansässig. Durch die Nähe zur Hafen- und Hansestadt Rostock ist die Gemeinde einer der bevorzugten Wohnstandorte der Rostocker geworden. Die Einwohnerzahl ist in den Jahren nach 1990 von 547 (31. Dezember 1990) auf 1405 (31. Dezember 2019) gestiegen. Im Oktober 1993 wurde auf Initiative des damaligen Bürgermeisters von Stäbelow Herrn Manfred Paul und Herrn Horst Bröderstörp der VUND gegründet und am 1. November 1993 ins Vereinsregister eingetragen. Wirkungsbereich war das Amt Warnow West mit seinen 7 Gemeinden und insgesamt 26 Dörfern. Der Verein setzte sich für den aktiven Natur- und Umweltschutz ein. Schwerpunkte waren außerdem die Landschaftserhaltung, -pflege und -gestaltung, sowie der Biotop- und Artenschutz. Der Verein verband laut Satzung Umweltschutzarbeit mit sozialen Gesichtspunkten. Ein wesentlicher Teil der Aufgaben wurde von Langzeitarbeitslosen und Sozialhilfeempfängern im Rahmen von Fördermaßnahmen realisiert. Der Verein war gemeinnützig und wurde von einem ehrenamtlichen Vorstand geleitet. Bis zum Mai 2007 wurde auch die Chronik der Gemeinde Stäbelow mit den Orten Bliesekoe, Stäbelow und Wilsen erarbeitet und über das Amt Warnow West herausgegeben. Dem Autorenteam sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön gesagt, denn ohne Ihren Fleiß gäbe es diese Chronik nicht. Im Chronikteam waren Frau Gertrud Bendin, Herr Ulrich Reuter †, Horst Hofrichter, Horst Bröderstörp, Ernst Reinke, Toni Reinke, Gustav Kröpke † und Dieter Allwardt. Da ab 2007 keine mehrjährigen Fördermaßnahmen mehr genehmigt und in den Gemeinden des Amt Warnow West Bauhöfe gebildet wurden, musste ein neues Konzept für den Verein gesucht werden. Da der VUND die Pflege des Brauchtums und den Aufbau der Heimatstube in seinem Programm hatte, wurde für den Verein eine Weiterführung mit dem Namen „Heimatverein Stäbelow e. V. beschlossen. Ab Februar 2013 war der Verein dann mit neuem Namen tätig.

Zum Vorstandsvorsitzenden wurde Herr Gustav Kröpke († 2015) und zur stellvertretenden Vorsitzenden Frau Monika Bösener († 2019) gewählt. Nun galt es, die Bibliothek und die Heimatstube aufzubauen (personell und materiell). Das war damals auf einer Fläche von ca. 35 m² im Obergeschoss unseres Gemeindehauses noch sehr beengt, aber möglich. Die Bibliothek wurde von Frau Ursula Riße und Frau Barbara Voges† aufgebaut. Für den Aufbau der Heimatstube setzte sich der damalige Vorstandsvorsitzende Herr Gustav Kröpke † aktiv ein. In vielen Gesprächen zwischen dem Heimatverein und den Bürgermeistern Toni Reinke (2011) und ab 2014 Hans Werner Bull, kam zum Ausdruck, dass der obere Teil des Gemeindehauses saniert werden muss. Diese Gespräche führten auch zum Erfolg und somit wurde 2017 bis Oktober 2018 das Obergeschoss ausgebaut. Jetzt befinden sich dort die Bibliothek mit 31 m², die Heimatstube mit 41 m² und ein Gemeindetreff mit 23 m². Während dieser Gespräche hat sich die damalige Vereinsvorsitzende Frau Monika Bösener † sehr für die Belange des Heimatverein Stäbelow e. V. als zukünftiger Nutzer der Räume eingesetzt. Im Januar 2019 wurde in der Mitgliederversammlung die jetzige neue Satzung verabschiedet. Rechtliche und gemeinnützige Belange sowie die Digitalisierung nebst Datenschutzrichtlinien waren maßgeblich dafür ausschlaggebend. Auch ein neues Logo wurde von Herrn Rainer Zschoch (Fotochronist) entworfen und schmückt seitdem das Vereinsbriefpapier und wird für jegliche Öffentlichkeitsarbeit verwendet.

Da der Heimatverein Stäbelow e. V. und die Bürgerinitiative Region Stäbelow e. V. gleich gelagerte Problemfelder zu bearbeiten hatte, wie zum Beispiel Mitgliederschwund, der Altersdurchschnitt und eine Zukunftsorientierte Umsetzung der Vereinsziele, wurde die Idee einer Vereinsverschmelzung in den Vereinen Gesprächsthema. Im Dezember 2019 wurden die Vorstände beider Vereine durch die Mitgliederversammlung beauftragt das Prozedere einer Vereinsverschmelzung zu prüfen und einen Vertrag auszuarbeiten. Diese Zielsetzung konkretisierte den gewünschten Erfolg: Was genau wollen wir erreichen und wie wollen wir es erreichen? In mehreren festgelegte Etappen kamen WIR zum Erfolg. Die Vorstände beider Vereine überlegte wie sich die Zielsetzung erreichen lässt und entscheidet auf der Grundlage der Befragungsergebnisse beide Vereine zu verschmelzen nach § 3 Ziffer 4 Umwandlungsgesetz. Somit wurde die Zielstellung die Mitgliederzahl zu erhöhen und durch den Zusammenschluss eine stärkere Förderung des Vereinszwecks erreicht. Die Vereinsverschmelzung fand am 30.11.2020 durch eine ordentliche Mitglieder-versammlung im Umlaufverfahren statt gemäß Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht. Somit wurde eine Zukunftsfähige Arbeitsgrundlage geschaffen.

Die heutigen Ziele des Heimatvereins können Sie hier nachlesen  ……..